Kontakt

Sonja Lorenz

Dipl. Psychologin &

Systemischer Coach

 

0228 38775512
01578 6840252

kontakt (at) sonja-lorenz.de

 

Meditieren: Beginne einfach

Meditieren hat positive Wirkungen auf unsere Gesundheit und Gelassenheit. So integrieren Sie Meditation ganz einfach in Ihren Alltag:

Meditation hat positive Wirkungen auf die Gesundheit und Gelassenheit, reduziert Stress und sorgt für eine bessere Konzentration und Aufmerksamkeit. Dies ist unumstritten. Ich habe in den letzten Jahren immer wieder Anläufe zu regelmäßigem Meditieren unternommen. Und oft ist es dann im Alltag wieder untergegangen. Meist passiert dies, wenn wir zu schnell zu viel wollen. Ganz oder gar nicht: "Oh, Meditieren ist gesund und wird mir gut tun. Dann mache ich das jetzt jeden Tag für 20 Minuten." Das wird selten klappen. Besser ist es, mit kleinen Schritten anzufangen.

 

Meditieren Sie gleich morgens. Vergessen Sie es nicht über den Tag. Machen Sie es zu Ihrer Morgenroutine. Nach dem Weckerklingeln mit übergeworfener Decke im Bett sitzend. Oder nachdem Sie den ersten Tee oder Kaffee getrunken haben. Schaffen Sie sich ein festes Ritual.

 

Starten Sie mit drei Minuten, nicht mit dreißig. Drei Minuten jeden Tag sind ein guter Anfang und besser als nichts. Wenn das klappt, können Sie die Dauer von Woche zu Woche erhöhen. Oder auch 14tägig, wenn Sie es langsamer steigert möchten. Stellen Sie Ihren Wecker um die Verlängerungszeit vor und meditieren Sie entsprechend lange.

 

Meditieren Sie einfach. Sie benötigen dafür weder Expertenwissen noch große Vorbereitungen. Sitzen Sie im Bett, auf einem Stuhl, auf der Couch oder auf dem Boden. Konzentrieren Sie sich auf irgendeinen Punkt vor Ihnen oder schließen Sie die Augen. Atmen Sie langsam und bewusst. Zählen Sie Ihre Atemzüge. Zählen Sie bspw. bis vier beim Einatmen und nochmals bis vier beim Ausatmen.

 

 

Beginnen Sie.